Projekte: Geografische Übersicht

Personal

Mag. Dr. Andreas G. Heiss

 

1978

 

geboren in Schwaz (Tirol)


1996-2003

 

Diplomstudium der Biologie (Studienzweig Botanik) an der Universität Innsbruck


2000-2006

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Botanik der Universität Innsbruck


2003

 

Sponsion zum Mag. rer. nat. mit dem Thema »Anthrakologische und paläoethnobotanische Untersuchungen im bronzezeitlichen Bergbaugebiet Schwaz–Brixlegg (Tirol)«


2004-2008

 

Doktoratsstudium der Naturwissenschaften an der Universität Innsbruck


2006

 

ESF–Stipendium: EARTH Summer School »Researching non-industrial agriculture« in Proaza (Spanien)


2007

 

Koordinator des SFB HiMAT an der Universität Innsbruck


2007-2013

 

Freier wissenschaftlicher Mitarbeiter am Vienna Institute for Archaeological Science (VIAS) der Universität Wien


2008

 

Promotion zum Dr. rer. nat. mit dem Thema »Weizen, Linsen, Opferbrote – Archäobotanische Analysen bronze– und eisenzeitlicher Brandopferplätze im mittleren Alpenraum«


2008

 

SYNTHESYS–Stipendium am Royal Museum for Central Africa (RMCA), Tervuren (Belgien)


2008-2013

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Botanik der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)


2010-2015

 

Coordinating Editor im ESF–Projekt EARTH


seit 2010

 

Lektor an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)


2012

 

Verleihung des Teaching Award an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU)


2013-2016

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Vienna Institute for Archaeological Science (VIAS) der Universität Wien

 

seit 2013

 

Lektor an der Universität Wien

 

seit 2016

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Österreichischen Archäologischen Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

 


Publikationen


Herausgeberschaften

  • Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I–III (Oxford 2014/2015) (mit P. C. Anderson – L. Peña-Chocarro).


Beiträge in Zeitschriften, Reihen und Sammelbänden

  • Human impact on Holocene sediment dynamics in the Eastern Mediterranean – the example of the Roman harbour of Ephesus, Earth Surface Processes and Landforms 41, 2016, 980–996 (mit F. Stock – M. Knipping – A. Pint – S. Ladstätter – H. Delile – H. Laermanns – P. D. Mitchell – R. Ployer – M. Steskal – U. Thanheiser – R. Urz – V. Wennrich – H. Brückner).
  • Unters Mosaik geschaut – Hellenistische und römerzeitliche Pflanzenreste, in: E. Rathmayr (Hrsg.), Hanghaus 2 in Ephesos. Die Wohneinheit 7. Baubefund, Ausstattung, Funde, FiE8, 10 (Wien 2016) 625–641 (mit U. Thanheiser).
  • Grütze, Bulgur, Mehl und Griess, Jahrbuch Archäologie Schweiz 99, 2016, 143–151 (mit F. Antolín – N. Alonso i Martínez – M. Berihuete Azorin – C. Brombacher – D. Chondrou – F. Ertuğ – J. J. García–Granero – L. González–Carretero – C. Hamon – S. Jacomet – Y. Naranjo–Mayor – R. Perego – H. Procopiou – B. L. Steiner – S. M. Valamoti – D. Wojtczak – M. M. Wollstonecroft).
  • »… der Leichenhof unter den Fenstern der Propsteiherrschaft …« – Der frühneuzeitliche Friedhof auf dem Propsteiberg in Zwettl, BeitrMAÖ 2014, 30, 2015, 111–175 (mit K. Kühtreiber – B. Fettinger – W. Vetter – M. Schreiner).
  • Eine ausgewählte Fundstelle: Wohlsdorf – Bronzezeitliche Siedlung und Brunnen, in: B. Hebert (Hrsg.), Urgeschichte und Römerzeit in der Steiermark, Geschichte der Steiermark 1 (Wien 2015) 332–335 (mit G. Fuchs – R. Fürhacker – A.–K. Klatz – A. B. Szilasi).
  • Bread, in: K. B. Metheny – M. C. Beaudry (Hrsg.), Archaeology of Food: An Encyclopedia (Lanham 2015) 70–75.
  • Botanische Aspekte früh- und hochmittelalterlichen Lebens in Mitterretzbach, Niederösterreich, in: E. Nowotny (Hrsg.), Die früh- bis hochmittelalterliche Siedlung von Mitterretzbach, Niederösterreich, Archäologische Forschungen in Niederösterreich N.F. 1 (St. Pölten 2015) 218–237.
  • Archäobotanische Ergebnisse aus Michelstetten — zur frühmittelalterlichen Landwirtschaft im zentralen Weinviertel, in: E. Nowotny (Hrsg.), Die früh- bis hochmittelalterliche Siedlung von Mitterretzbach, Niederösterreich, Archäologische Forschungen in Niederösterreich N.F. 1 (St. Pölten 2015) 238–253 (mit M. Kohler-Schneider – S. Wiesinger).
  • Land use, economy and cult in late Iron Age ritual centres: an archaeobotanical study of the La Tène site at Sandberg-Roseldorf, Lower Austria, Vegetation History and Archaeobotany 24, 4, 2015, 517–540 (mit M. Kohler–Schneider – A. Caneppele).
  • Zug, Galgen, Galgenbächli: Naturwissenschaftliche Analysen, Tugium 31, 2015, 51 (mit R. Huber – G. F. Schaeren – A. G. Heiss – M. Kühn – L. Wick – K. Ismail–Meyer – C. Pümpin).
  • Tissue-based analysis of a charred flat bread (galette) from a Roman cemetery at Saint-Memmie (Dép. Marne, Champagne-Ardenne, north-eastern France), JASc 55, 2015, 71–82 (mit N. Pouget – J. Wiethold – A. Delor-Ahü – I. Le Goff).
  • Der ›keltische Baumkalender‹ – Zur Entwicklung und Rezeption eines Mythos, Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift 54, 2013, 1/2, 2015, 99–136 (mit J. Leskovar).
  • Common Plant Names, Now and Then – The Botanical Viewpoint, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 361–363 (mit C. Griffin–Kremer).
  • Plants used in Ritual Offerings and in Festive Contexts: Introduction, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 311–334 (mit A.-M. Hansson).
  • Plants used in Ritual Offerings and in Festive Contexts: Conclusions, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 374 (mit A.-M. Hansson).
  • Ceremonial Foodstuffs from Prehistoric Burnt–Offering Places in the Alpine Region, in: A. Chevalier – E. Marinova – L. Peña-Chocarro (Hrsg.), Plants and People: Choices and Diversity through Time, Early Agricultural Remnants and Technical Heritage (EARTH): 8,000 Years of Resilience and Innovation I (Oxford 2014) 343–353.
  • Current archaeobotanical research on agriculture and environment of La Tène settlements in Lower Austria, in: S. Hornung (Hrsg.), Produktion – Distribution – Ökonomie. Siedlungs- und Wirtschaftsmuster der Latènezeit, Akten des internationalen Kolloquiums in Otzenhausen, 28.–30. Oktober 2011, UPA 258 (Bonn 2014) 375–386 (mit M. Kohler–Schneider).
  • Die pflanzliche Ernährung der Carnuntiner, in: F. Humer (Hrsg.), Carnuntum. Wiedergeborene Stadt der Kaiser (Mainz 2014) 126–128 (mit U. Thanheiser).
  • Metabolomics driven analysis of six Nigella species seeds via UPLC-qTOF-MS and GC-MS coupled to chemometrics, Food Chemistry 151, 2014, 333–342 (mit M. A. Farag – H. A. Gad – L. A. Wessjohann).
  • A Fistful of Bladdernuts: The Shifting Uses of Staphylea pinnata L. as Documented by Archaeology, History, and Ethnology. Folk Life, Journal of Ethnological Studies 52, 2, 2014, 95–136 (mit D. Filipović – A. Nedelcheva – G. Ruß-Popa – K. Wanninger – G. Schramayr – R. Perego – S. Jacomet).
  • Perspektiven archäologischer und bioarchäologischer Arbeiten in der Höhlenforschung, Höhlenkundliche Mitteilungen 70, 1/2, 2014, 14 (mit T. Exel).
  • ▪ Getreide, Götter, Glaubenswelten – Brot– und Getreidemythen rund um den Globus, in: H. Etzlstorfer – M. Pfaf–fenbichler – C. Rapp – F. Regner (Hrsg.), Brot & Wein. Niederösterreichische Landesausstellung 2013 (Schallaburg 2013) 144–151.
  • Korn und Mehl, Brei und Brot – Besonderheiten der Getreide und ihre Spuren in der Vergangenheit, in: H. Etzlstorfer – M. Pfaffenbichler – C. Rapp – F. Regner (Hrsg.), Brot & Wein. Niederösterreichische Landesausstellung 2013 (Schallaburg 2013) 42–49.
  • Plant cultivation in the Bronze Age, in: H. Fokkens – A. Harding (Hrsg.), The Oxford Handbook of the European Bronze Age (Oxford 2013) 340–361 (mit H.-P. Stika).
  • Bronzezeitliche Landwirtschaft in Europa – Der Versuch einer Gesamtdarstellung des Forschungsstandes, in: K.-H. Willroth (Hrsg.), Siedlungen der älteren Bronzezeit. Beiträge zur Siedlungsarchäologie und Paläoökologie des zweiten vorchristlichen Jahrtausends in Südskandinavien, Norddeutschland und den Niederlanden. Workshop vom 7. bis 9. April 2011 in Sankelmark, Studien zur nordeuropäischen Bronzezeit 1 (Neumünster 2013) 189–222.
  • Seeds from the Fire. Charred Plant Remains from Kristian Kristiansen´s excavations in Sweden, Denmark, Hungary and Sicily, in: S. Bergerbrant – S. Sabatini (Hrsg.), Counterpoint: Essays in Archaeology and Heritage Studies in Honour of Professor Kristian Kristiansen, BARIntSer 2508 (Oxford 2013) 77–86 (mit H.-P. Stika).
  • Die Farben und Färbetechniken der prähistorischen Textilien aus dem Salzbergbau Hallstatt / The colours and dyeing techniques of prehistoric textiles from the salt mines of Hallstatt, in: K. Grömer – A. Kern – H. Reschreiter – H. Rösel–Mautendorfer (Hrsg.), Textilien aus Hallstatt. Gewebte Kultur aus dem bronze- und eisenzeitlichen Salzbergwerk / Textiles from Hallstatt. Weaving Culture in Bronze Age and Iron Age Salt Mines, Archaeolingua 29 (Budapest 2013) 135–162 (mit R. Hofmann-de Keijzer – M. R. van Bommel – I. Joosten – A. Hartl – A. N. Proaño Gaibor – R. Kralofsky – R. Erlach – S. de Groot).
  • Aus den Augen, aus dem Sinn … – Die Pflanzenreste aus dem mittelalterlichen Abwasserkanal der Grabung Am Hof 10, Wien, 1, FWien 16, 2013, 64–75 (mit U. Thanheiser).
  • Book Review: Picking Bilberries, Fraocháns and Whorts in Ireland. The Human Story, Folk Life 51, 1, 2013, 101–103.
  • Archäobotanische Untersuchungen am bronzezeitlichen Tell von Százhalombatta–Földvár an der Donau in Ungarn, in: C. von Carnap-Bornheim – W. Dörfler – W. Kirleis – J. Müller – U. Müller (Hrsg.), Von Sylt bis Kastanas. Festschrift Helmut Johannes Kroll, Offa 69/70 (Neumünster 2012/2013) 411–427.
  • Nigella in the Mirror of Time: A Brief Attempt to Draw a Genus’ Ethnohistorical Portrait, in: C. von Carnap-Bornheim – W. Dörfler – W. Kirleis – J. Müller – U. Müller (Hrsg.), Von Sylt bis Kastanas. Festschrift Helmut Johannes Kroll, Offa 69/70 (Neumünster 2012/2013) 147–169 (mit H.-P. Stika – N. De Zorzi – M. Jursa).
  • Zaubertrank oder Rinderfutter? Prähistorischen Misteln auf der Spur, in: G. Schramayr (Hrsg.), Die Laubholzmistel (Viscum album ssp. album L.) (St. Pölten 2012) 31–35.
  • Archäobotanische Analysen der Erdproben vom Brandopferplatz auf dem Ochsenberg, in: B. Schmid-Sikimić – L. Pernet – P. Wiemann – M. Senn (Hrsg.), Wartau — Ur– und frühgeschichtliche Siedlungen und Brandopferplatz im Alpenrheintal (Kanton St. Gallen, Schweiz). III. Eisenzeit, UPA 217 (Bonn 2012) 25–30.
  • Die Buche im Griff – Holzkundliches zu einer hochmittelalterlichen Schwerthilze, in: E. M. Ruprechtsberger (Hrsg.), Ein hochmittelalterliches Schwert aus dem Donauschotter bei Steyregg, LAF Sonderh. 46 (Linz 2012) 31–37.
  • Drei Farben – Magie.Zauber.Geheimnis. Bedeutung der Farbe über Jahrtausende, in: H. Etzlstorfer – S. Sam – A. G. Heiss (Hrsg.), Hexen.Zauber. Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung 2. April – 30. November 2011 (Asparn a. d. Zaya 2011) 29–47 (mit S. Sam).
  • Seed Morphology of Nigella s.l. (Ranunculaceae): Identification, Diagnostic Traits, and Their Potential Phylogenetic Relevance, International Journal of Plant Sciences 172, 2, 2011, 267–284 (mit M. Kropf – S. Sontag – A. Weber).
  • Galgenmännlein und Wunderblumen – Eine kurze (Ur-)Geschichte der Zauberpflanzen in Niederösterreich und anderswo, in: E. Lauermann – S. Sam (Hrsg.), Drei Farben – Magie.Zauber.Geheimnis. Bedeutung der Farben über Jahrtausende. Begleitpublikation zur Sonderausstellung im Urgeschichtemuseum Niederösterreich Asparn an der Zaya vom 2. April – 30. November 2011 (Asparn a. d. Zaya 2011) 44–83 (mit M. Kohler-Schneider).
  • Der Holler – ein Strauch, vor dem man den Hut ziehen sollte. Archäologisches, Volksmedizinisches, Mystisches und Kritisches zum Schwarzen Holler, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Der Schwarze Holler (Sambucus nigra L.) (St. Pölten 2011) 23–28.
  • Archäobotanische Untersuchung der latènezeitlichen Siedlung von Michelstetten, Niederösterreich, in: E. Lauermann (Hrsg.), Die latènezeitliche Siedlung von Michelstetten. Die Ausgrabungen des Niederösterreichischen Museums für Urgeschichte in den Jahren 1994–1999, Archäologische Forschungen in Niederösterreich 7 (St. Pölten 2010) 116–147 (mit M. Kohler-Schneider).
  • Holz unterm Mikroskop – der Pimpernuss auf der Spur, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Pimpernuss (Staphylea pinnata L.) (St. Pölten 2010) 12–14 (mit W. R. Bielowski).
  • Von alten Amuletten und abgeschnittenen Nasen – die Pimpernuss in Archäologie und Geschichte, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Pimpernuss (Staphylea pinnata L.) (St. Pölten 2010) 19–22.
  • Nur Schutt und Asche...? Verkohlte Pflanzengroßreste aus dem spätbronzezeitlichen Brandopferplatz ›Grütze‹ (Feldkirch, Altenstadt, Österreich), in: B. S. Heeb (Hrsg.), Feldkirch, Altenstadt-Grütze. Ein urnenfelderzeitlicher Brandopferplatz in Vorarlberg, Frankfurter Archäologische Schriften 13 (Bonn 2010) 339–352.
  • Speisen, Holz und Räucherwerk. Die verkohlten Pflanzenreste aus dem jüngereisenzeitlichen Heiligtum von Ulten, St. Walburg, im Vergleich mit weiteren alpinen Brandopferplätzen, in: H. Steiner (Hrsg.), Alpine Brandopferplätze. Archäologische und naturwissenschaftliche Untersuchungen / Roghi votivi alpini. Archeologia e scienze naturali. Forschungen zur Denkmalpflege in Südtirol / Beni culturali in Alto Adige: studi e ricerche (Trento 2010) 781–815.
  • Weinstock, Dill und Eberesche: Pflanzenreste aus der latènezeitlichen Siedlung Sandberg/Roseldorf, AÖ 21, 1, 2010, 13–25 (mit A. Caneppele – M. Kohler-Schneider).
  • The Fernbank interglacial site near Ithaca, New York, USA, Quaternary Research 72, 1, 2009, 132–142 (mit P. F. Karrow – A. L. Bloom – J. N. Haas – J. H. McAndrews – B. B. Miller – A. V. Morgan – K. L. Seymour).
  • The plant macro-remains from the Iceman site (Tisenjoch, Italian-Austrian border, eastern Alps): new results on the glacier mummy's environment, Vegetation History and Archaeobotany 18, 1, 2009, 23–35 (mit K. Oeggl).
  • Von den ganz alten Dirndln, in: G. Schramayr – K. Wanninger (Hrsg.), Die Dirndl (Cornus mas L.) (St. Pölten 2009) 14–16.
  • Plant remains from the early Iron Age in western Sicily: differences in subsistence strategies of Greek and Elymian sites, Vegetation History and Archaeobotany 17, Suppl. 1, 2008, 139–148 (mit H.-P. Stika – B. Zach).
  • Bau und Brand – Aspekte der Holznutzung im römischen Aelium Cetium (St. Pölten), RÖ 31, 2008, 11–31 (mit U. Thanheiser – P. Scherrer – R. Risy).
  • Analysis of the fuel wood used in Late Bronze Age and Early Iron Age copper mining sites of the Schwaz and Brixlegg area (Tyrol, Austria), Vegetation History and Archaeobotany 17, 2, 2008, 211–221 (mit K. Oeggl).
  • Brot für die Salinenarbeiter – das Keltenbrot von Bad Nauheim aus archäobotanischer Sicht. Untersuchung zur latènezeitlichen Ernährung in Bad Nauheim, Wetteraukreis, hessenArchäologie 2006, 2007, 70–73 (mit A. Kreuz).
  • Forschungen am Brandopferplatz von St. Walburg/Ulten (Südtirol), AÖ 16, 2, 2005, 27–29 (mit H. Steiner).
  • Alles dicht? Zur Abdichtung der Plankennähte am Beispiel von drei neuzeitlichen Schiffswracks aus der Schweiz, Nachrichtenblatt Arbeitskreis Unterwasserarchäologie 11/12, 2005, 33–36 (mit T. Reitmaier).
  • The oldest evidence of Nigella damascena L. (Ranunculaceae) and its possible introduction to central Europe, Vegetation History and Archaeobotany 14, 4, 2005, 562–570 (mit K. Oeggl).
  • The Ulten Valley in South Tyrol, Italy: Vegetation and Settlement History of the Area, and Macrofossil Record from the Iron Age Cult Site of St. Walburg, Palyno-Bulletin 1, 1–2, 2005, 63–73 (mit W. Kofler – K. Oeggl).
  • Das Inventar der Hausapotheke des Auer-Hofes in Mühlwald – Archäobotanische Analysen, Der Schlern 79, 11, 2005, 44–53.
  • Pflanzenreste, in: T. Tischer (Hrsg.), Der Kufsteiner Festungsberg in vorgeschichtlicher Zeit, Praearchos (Innsbruck 2004) 49–50.
  • Subfossile Arthropodenfunde in einer bronzezeitlichen Grabungsstätte bei Radfeld (Tirol, Österreich) (Acari: Oribatida; Insecta: Coleoptera, Hymenoptera: Formicidae), Berichte des naturwissenschaftlich-medizinischen Vereins Innsbruck 89, 10, 2002, 249–264 (mit I. Schatz – H. Schatz – F. Glaser).